Preisträger*innen

2021 wurde mit dem zweiten Betty-Reis-Buchpreis ein Kinderbuch ausgezeichnet. Die Jury aus Schülerinnen und Schülern der „Bücher-Checker-AG“ der Grundschule Bogenstraße einigte sich auf Dagmar Hoßfeld als Preisträgerin für ihr Buch „Jella hat genug!“. Es erzählt von einem starken Mädchen, das gemeinsam mit ihren Freunden für eine saubere Erde kämpft.

2020 wurde mit dem ersten Betty-Reis-Buchpreis ein Jugendbuch ausgezeichnet. Die Jury aus Schülerinnen und Schülern der 9. Klassen der Geschwister-Scholl-Schule einigte sich auf Frank Maria Reifenberg als Preisträger für seinen Briefroman „Wo die Freiheit wächst“, der vom Widerstand der Edelweißpiraten in Köln erzählt.